IALB - Institut für elektrische Antriebe, Leistungselektronik und Bauelemente

Die moderne Antriebs- und Energietechnik wird immer stärker durch das enge Zusammenwirken von elektrischen Maschinen, Leistungselektronik und Regelungstechnik geprägt. Diese systemübergreifende Technik bildet ein wichtiges Gebiet der Mechatronik und ist die Voraussetzung für die Entwicklung neuer Antriebe mit verbesserter Dynamik, Präzision und Leistungsdichte, wie sie für Anwendungen bei Bahnen, Elektromobilen, im Maschinen- und Anlagenbau oder der Medizintechnik benötigt werden. Da in einem Industrieland die Hälfte der elektrischen Energie durch elektrische Antriebe wieder in mechanische Energie umgewandelt wird, ist die große Bedeutung dieses Gebietes sofort ersichtlich.

 

Auch bei der dezentralen Energiegewinnung, bei neuen Windkraftanlagen, in der Photovoltaik oder der zukünftigen Nutzung von Brennstoffzellen spielen Leistungselektronik und Regelungstechnik eine wichtige Rolle. Angesichts knapper werdender Ressourcen und dem Ziel die CO2-Emissionen nachhaltig zu verringern, gilt es, sowohl elektrische Antriebe als auch Energieanlagen mit höchsten Wirkungsgraden zu entwickeln.

 

Den breiten systemtechnischen Anforderungen entspricht die interdisziplinäre Forschung der beiden Arbeitsgruppen des Instituts auf den Gebieten Systemintegration elektrischen Antriebe, Netzrückwirkungen, Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV), Leistungselektronik, Regelung von Antrieben und Antriebssystemen, Bewegungssteuerung, Leistungsschaltelemente, "Smart Power", integrierte leistungselektronische Systeme und Photovoltaik.